Workshop-Projekte

Zwei Projekte hatte ich für den Workshop am Sonnabend vorbereitet und mich dabei – passend zu den Goodies – der Produktreihe „Ballonparty“ bedient. Zum einen hatte ich eine Pop-up-Karte mit den tollen Thinlits kreiert – aber auch einige weitere Karten gebastelt. Denn damit zeigt es sich am besten, wie viele Möglichkeiten diese Produktreihe bietet, auch ohne Thinlits! Denn zu den Stempeln gibt es ja auch die Handstanze „Luftballons“.

Das ist die Pop-Up-Karte:

Und das sind die weiteren Karten, die es zum Gucken gab:

P1150051.jpg

Eine Karte voller gestempelter Luftballons, zwei davon mit der Handstanze ausgestanzt und mit Dimensionals aufgeklebt. Dazu noch der schöne große Spruch und als Hingucker eine Kordel als Ballonschnur.

p1150057

Hier habe ich die Thinlitform genutzt, aber den Mittelteil ausgeschnitten und mit einem Hintergrund versehen direkt auf eine Karte geklebt.

Die dritte Karte hat einen ganz anderen Look durch die Farbkombi schwarz-weiß-glutrot und das eher minimalistische Layout. Den Banner habe ich ebenfalls aus der Thinlitform ausgeschnitten und erhaben aufgeklebt. Die Ballonschnur ist hier gestempelt und die kleine Schleife mit der Big Shot ausgestanzt.

Bei dieser Karte habe ich die für mich ultimative Art des Aufklebens von Pailleten entdeckt: Mini Klebepunkte! (Bei Flüssigklebern jeder Art hatte ich diesen an den Fingern oder auf dem Papier, aber nicht zwischen Paillete und Papier – einfach zu grobmotorisch …)

p1150023

Für alle, die die Pop-Up-Karte nachbasteln wollen, kommt jetzt eine kleine Anleitung für das Grundgerüst:

Pop-Up-Karte 

Basis – Farbkarton 21 x 14,8 cm (DIN A5)

Pop-up – Flüsterweiß 21 x 14,8 cm (DIN A5)

  • Basis einmal quer bei 10,5 cm falzen (ergibt DIN A6)
  • Pop-Up einmal quer bei 10,5 cm rillen (noch nicht falzen!)
  • Pop-Up mit dem Thinlit – ausgerichtet an der Rille – durch die Big Shot kurbeln
  • Dekorieren! 🙂
  • Pop-Up vorsichtig falzen
  • Beide Seiten des Pop-Ups mit doppelseitigem Klebeband versehen, eine Seite mit leichtem Abstand zum Kartenrand ankleben
  • Schutzfolie der zweiten Seite abziehen und vorsichtig die Karte schließen und dabei die Karte ankleben

 

P1150027.jpg

Zum anderen hatte ich diese Triangel-Box vorbereitet. Das ist eine relativ einfach zu bastelnde Verpackung, die durch eine Umhüllung in Designerpapier gehalten wird, aber eine ganz charmante Form hat. Dekoriert habe ich sie mit dem Mittelteil der Thinlitform. Besonders mag ich die Wirkung, wenn erst die Luftballons gestempelt werden und dann die passenden Thinlits darüber geklebt werden.

P1150025.jpg

Auch hierzu habe ich eine Anleitung, die auf der Idee von hier basiert und die ich in Zentimeter-Angaben umgerechnet und angepasst habe. So geht’s:

Triangel Box

Box – Farbkarton 10,5 x 29,7 cm (DIN A4 längs geteilt)

Falz (parallel zur langen Seite):   9 cm  /  13,5 cm  /  22,5 cm  /  27 cm

Markierungen bei 11,25 cm und 24,75 cm

Falz (parallel zur kurzen Seite): 7 cm

  • Diagonale Verbindungen zu den Markierungen rillen
  • Für den Boden bis zur Falz einschneiden; kleines Rechteck abschneiden
  • Doppelseitiges Klebeband auf der Lasche anbringen und zusammenkleben
  • Boden zusammenkleben
  • In Form bringen 😉

 

Hülle – Designerpapier 9 x 20,5 cm

  • Am Boden beginnen und um die zusammengedrückte Box wickeln
  • Falze gerade nachziehen
  • Doppelseitiges Klebeband am Boden anbringen
  • Wieder um die Box wickeln und zusammenkleben
  • Dekorieren!

Zum leichteren Nachwerken gibt es hier noch einmal eine Schemazeichnung als png.

triangel-box-technik

So – das war’s für heute! Bis bald – mit den Ergebnissen des Workshops!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s